AGBs

FREEMOTION®
Freemotion GmbH
Unterbachstraße 2a, 5522 St. Martin am Tennegebirge / Austria
t. +43 (0)664  320 87 31,
E-mail: schrempf@freemotion.cc

www.freemotion.cc

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
1 Allgemeines
1.a
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma FREEMOTION® (im folgenden Verkäufer genannt)

sind Grundlage für sämtliche Angebote, Verträge, Lieferungen und Leistungen, die zwischen FREEMOTION® und deren Kunden bzw. Lieferanten getätigt werden.

1.b Spätestens mit Annahme des Angebotes, Bestätigung dieser Bedingungen über ein Onlineformular
oder Email oder Bestätigung eines Angebotes dessen Bestandteil diese Bedingungen sind,
Gegenzeichnung des Vertrages, der Entgegennahme der Ware oder Abnahme der Leistung gelten diese

Bedingungen als angenommen.

1.c Entgegenstehende Geschäfts-bzw. Einkaufsbedingungen des Käufers werden nur anerkannt, wenn
sie ausdrücklich und schriftlich vereinbart sind. Nebenabreden sowie Ergänzungen des Vertrages sind

rechtsunwirksam, soweit sie nicht schriftlich von FREEMOTION® bestätigt worden sind.

1.d Für Folgegeschäfte mit Vollkaufleuten und juristischen Personen des öffentlichen Rechts gelten diese
Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch dann, wenn sie nicht in jedem Fall ausdrücklich und erneut in

den Vertragsabschluss miteinbezogen werden.

2 Angebote, Leistungen und Umfang / Durchführung von Aufträgen

2.a Sämtliche Angebote von FREEMOTION® verstehen sich als freibleibend und unverbindlich.
2.b Beauftragungen sind für FREEMOTION ® nur verbindlich, soweit FREEMOTION® sie bestätigt oder ein Angebot von FREEMOTION® unterbreitet wurde und der Kunde dies bestätigt oder die Beauftragung

durch Ausführung des Auftrages von FREEMOTION® nachgekommen wird.

2.c Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus dem zugrunde liegenden Angebot oder

Vertrag und dessen Anlagen.

2.d Soweit FREEMOTION® entgeltfreie Dienste oder Leistungen erbringt, können diese jederzeit

eingestellt werden. Ein Minderungs-, Erstattungs- oder Schadenersatzanspruch ergibt sich daraus nicht.

2.f Bei Dienstleistungsverträgen mit FREEMOTION® ist Gegenstand des Auftrags die Durchführung der
vereinbarten Leistung, nicht ein bestimmter Erfolg, es sei denn, im Einzelfall wurde ausdrücklich ein
bestimmter Erfolg als Vertragsgegenstand vereinbart.
2.g FREEMOTION® muss nachträgliche Änderungen oder Erweiterungen eines Auftrages nicht
akzeptieren. Geschieht dies dennoch, kann FREEMOTION® mangels anderer Vereinbarung die
zusätzlichen Leistungen nach den jeweils geltenden Stundensätzen der eingesetzten Fachkräfte

abrechnen.

2.h FREEMOTION® ist berechtigt, sich bei der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen ganz oder teilweise sorgfältig ausgesuchter und überwachter Erfüllungsgehilfen zu bedienen. Sofern dies geschieht, werden diese Erfüllungsgehilfen nicht Vertragspartner des Kunden.
3 Fertigstellungs-und Liefertermine, Teilleistungen
3.a In Korrespondenz, Angeboten und Verträgen genannte Fertigstellungs-oder Liefertermine sind
unverbindlich, wenn die Verbindlichkeit nicht im Einzelfall ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

3.b FREEMOTION® haftet nicht für Verzögerungen, die bei sorgfältiger Betriebsführung nicht vermeidbar sind, insbesondere nicht für unvorhersehbare Verzögerungen wegen höherer Gewalt, technischer Störungen wie unverschuldetem Geräteausfall oder Arbeitskämpfen. Im Übrigen beschränken sich Ansprüche des Auftraggebers auf eine der Verzögerung angemessene Minderung des vereinbarten Preises oder auf Rücktritt vom Vertrag, wenn die vereinbarte Leistung wegen besonderer Umstände aufgrund der Verzögerung für den Auftraggeber keinen Wert hätte, es sei denn, die Verzögerung beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die allgemeinen Haftungsbeschränkungen bleiben hiervon unberührt.

3.c FREEMOTION® ist in jedem Fall zu Teilleistungen berechtigt.
4. Urheberrechte, Nutzungsrechte
4.a Ohne unsere Zustimmung dürfen die Arbeiten einschließlich der Urheberbezeichnung weder im

Original noch bei der Reproduktion geändert werden. Jede Nachahmung ist unzulässig.

4.b Unsere Werke dürfen nur für die Nutzungsart und den vereinbarten Zweck und im vereinbarten
Umfang verwertet werden. Mangels ausdrücklicher Vereinbarung gilt als Zweck des Vertrages nur der
vom Auftraggeber bei Auftragserteilung erkennbar gemachte Zweck. Das Recht, die Arbeiten in dem
vereinbarten Rahmen zu verwenden, erwirbt der Auftraggeber/Verwerter mit der Zahlung des vereinbar
ten Honorars.
4.c Wiederholung (z.B. Nachauflage) oder Mehrfachnutzungen (z.B. für ein anderes Produkt) sind

honorarpflichtig: sie bedürfen unserer Einwilligung, soweit dies im Angebot nicht anderweitig beschrieben ist.

4.d Die Übertragung eingeräumter Nutzungsrechte an Dritte bedarf unserer schriftlichen Einwilligung.
4.e Über den Umfang der Nutzung steht uns ein Auskunftsanspruch zu.
5 Entgelte, Honorare, Preise
5.a Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers aus technischen, gestalterischen und anderen Gründen

und seine sonstige Mitarbeit haben keinen Einfluss auf das Honorar; sie begründen auch kein Miturheberrecht, es sei denn, dass dies ausdrücklich vereinbart worden ist.

5.b Werden Arbeiten in Teilen abgeliefert oder erstreckt sich der Auftrag über einen längeren Zeitraum,
so ist eine Abschlagszahlung von 40% der Gesamtvergütung bei Auftragserteilung fällig sofern nichts

anderes vereinbart ist.

5.c Änderungen, die durch den Auftraggeber entstehen und vom ursprünglichen Auftrag und Angebot

abweichen, werden z usätzlich in Rechnung gestellt.

5.d Die von FREEMOTION® veröffentlichten, angebotenen oder berechneten Preise verstehen sich rein

netto, zuzüglich der jeweils aktuell gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer ohne Lieferung.

5.e Sämtliche Preise werden in Euro berechnet.
6 Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug
6.a Sämtliche in Rechnung gestellten Beträge sind sofort fällig, soweit nichts anderes vereinbart ist.
Zahlungen sind per Vorkasse oder Lastschrifteinzug vor der Lieferung der Ware oder Leistung auf unser
Konto zu überweisen.
6.b Skonto wird nicht gewährt und in jedem Fall nach belastet.
6.c Vom Eintritt des Verzuges an sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verlangen. Weitere Ansprüche bleiben hiervon unberührt.